zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 12. Okt. 2010

Bundeskanzlerin Merkel in Bukarest und Cluj

 


Vor allem der Beitritt Rumäniens zum Schengener-Raum, Fragen der Justiz, Akquirierung von EU-Fonds und die Gas-Pipeline-Projekte Nabucco und Agri standen in Vordergrund der Gespräche zwischen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Spitzen des rumänischen Staates und der Regierung. Bei den Gesprächen mit Traian Basescu und Emil Boc ging es auch um die wichtigen Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern. Gesagt sei, dass Deutschland Rumäniens wichtigster Handelspartner ist. Angela Merkel sagte in Bukarest, dass die Schengener-Auflagen Rumäniens nicht politisch sondern rein technisch bewertet werden. Bekanntlich bereitet sich Rumänien auf den Beitritt zum Schengener-Raum für März 2011 vor.

Heute Nachmittag wird der Kanzlerin an der Babes-Bolyai-Uni in Cluj der Titel eines Ehrendoktors verliehen. Außerdem wird sie bei der offiziellen Eröffnung des Instituts für deutschsprachige Lehre und Forschung an der Uni dabei sein.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik