zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 14. Sep. 2010

Schulbeginn mit viel Nachholbedarf

 
Versprechungen, Enttäuschungen, Gehaltssorgen - auch das gehörte mit zum Beginn des neuen Schuljahres in Rumänien. Gestern begann nämlich für 3,3 Millionen Schüler und Vorschüler der Unterricht, der auf zwei Semester gegliedert, bis zum 17. Juni 2011 dauern wird. Etwas früher werden die Absolventen der 8. bzw. 12. Klasse die Schule beenden.

Etwa 50.000 Lehrerstellen sind Informationen nach im neuen Schuljahr weggefallen. Schulen wurden im Zuge der Sparmaßnahmen geschlossen, für die pendelnden Kinder ist nicht überall der Schülertransport gesichert. Als Beispiel dient allein schon der mit Schulbussen recht gut versorgte Verwaltungskreis Timis: Die Schulbehörde musste sich von der Flughafenverwaltung drei Busse leihen, um halbwegs über die Runden zu kommen.

Während der Bildungsminister Daniel Funeriu darauf hinwies, dass diesmal 90,5 Prozent der Schüler in Unterrichtseinheiten lernen werden, die die sanitäre Genehmigung erhalten haben, wird in Gewerkschaftskreisen das rumänische Bildungssystem als "katastrophal" bezeichnet. Nicht zuletzt haben die Gehaltskürzungen der Staatsbediensteten vom Sommer d.J. auch die Lehrerschaft getroffen. Proteste sind angesagt.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik